Die Zauberflöte für Kinder


Musik von Wolfgang Amadeus Mozart

Libretto nach Emanuel Schickaneder

Der lustige Vogelfänger Papageno führt seine jungen Zuseher durch die bekannte Geschichte der Zauberflöte: Riesenschlangen, Schlösser, Prinzen, wilde Tiere, Königinnen und pompöse Zauberer - alles dies und noch viel mehr findet sich natürlich in der Zauberflöten-Version für Kinder des Ensembles Oper@Tee wieder.

Die auf eine dreiviertel Stunde kompensierte Variante der "Zauberflöte" für vier Personen und Klavier beinhaltet alle wichtigen Szenen der "großen Schwester" und stellt die musikalisch bekanntesten Nummern im Zusammenhang vor. Die Leitfigur des Vogelfängers Papagenos führt die Kinder durch das Stück und beantwortet bei Bedarf auch Fragen aller Art.

Altersempfehlung: 3 - 12 Jahre

Dauer: 45 Minuten

ZUM INHALT

Prinz Tamino verirrt sich im Wald und wird von einer Schlange verfolgt und fällt vor Schreck in Ohnmacht. Befreit wird er von der Königin der Nacht, die ihn gleich beauftragt, ihre Tochter Pamina zu retten, welche sich in der Gewalt des furchtbaren Tyrannen Sarastro befindet. Zusammen mit dem komischen Vogelfänger Papageno und der Hilfe einer magischen Flöte und eines magischen Glockenspiels macht er sich auf die Suche nach der Prinzessin, die im Schloße Sarastros vom bösen Monostatos gefangen gehalten wird.

Papageno versucht Monostatos zu überlisten, leider aber mißlingt der Fluchtversuch Paminas und Papagenos. Sarastro stellt sich aber als gar nicht böse heraus, er hat die Prinzessin nur entführt, damit sie Prinz Tamino kennen und lieben lernt, denn Tamino wurde von Sarastro als dessen Nachfolger bestimmt und Pamina als seine Frau. Das hohe Paar besteht die vorgegebene Feuer- und Wasserprüfung und ist nun bereit, seine Führungsaufgabe zu übernehmen. Taminos Begleiter Papageno wünscht sich auch eine Freundin, die Prüfungen traut er sich aber nicht zu. Mithilfe seines Zauberglockespiels begegnet er schlußendlich seiner Traumfrau Papagena.